Aus zwei Schreiben von Miša Marić an den Autor von "Nur ein Schwalbenflug

Aus zwei Schreiben von Miša Marić an den Autor von "Nur ein Schwalbenflug“

“..Gerade habe ich die Aufnahme gehört.Erster Eindruck; bewegend,poetisch rein,überzeugend mit brillianter musikalischer Begleitung.Was die Lyrik angeht,könnte ich weder etwas dazugeben noch etwas entnehmen um es nicht zu verunstalten.Was die Art ,wie die Geschichte überbracht wurde betrifft,auch da nicht....

… in dem was Du “geboren” hast , liegt verfeinerte Sentimentalität,unerwartet aber dringend notwendig für diese Zeit,wie die Alte Brücke der Stadt Mostar.Du posierst nicht,Du schmeichelst nicht,Du handelst nicht mit Gefühlen und Talenten, obwohl es schade ist,daß Du mit den Menschen nicht jeden Flug teilst ,und nicht nur „Einen Schwalbenflug“.

..Ich hatte die Gelegenheit vieles was in den Nachkriegsjahren in Mostar oder über Mostar geschrieben und gesungen wurde,zu hören..aber nichts dergleichen erreichte mich so künstlerisch und emotiv ehrlich und kraftvoll.Wer ein Ohr am Herzen hat,wird es verstehen,denn Du sprichst mit einem kardinalen Esperanto, was so sehr notwendig ist in dieser tauben Zeit....

..Ich danke Dir für Dein Vertrauen. Noch mehr ,weil du mit Deiner Aufnahme in mir längst verdeckte Emotionen wiedererweckt hast,wenn es sich um diese Stadt, mit all ihren Schönheiten und all dem Leid, handelt.“

Dein Miša Marić
Februar 2008

I. B. J. S. Fond

logologologologo